UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS
FÜR TERMINABSPRACHEN

UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS

Telefon: 0234 / 9766 - 380
Termine nach Vereinbarung

Telefonische Erreichbarkeit
Mo: 8 - 19 Uhr
Di, Do: 8 - 18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 15 Uhr

Anfahrt, weitere Kontaktdaten

Behandlung Balanitis/Eichelentzündung

Eine Balanitis ist eine Entzündung der Eichel, die häufig durch Verunreinigung der Genitalien entsteht, aber auch durch eine Vorhautverengung und Diabetes mellitus begünstigt sein kann. Diese kann sowohl bei erwachsenen Männern als auch bei Jungen auftreten und ist durch Antibiotika oder Fungizide gut behandelbar. Bei häufig wiederkehrender Balanitis ist mitunter eine Entfernung der Vorhaut (Phimose-OP) erforderlich.

Vereinbaren Sie mit uns flexibel Ihren Wunschtermin. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Telefon 0234/9766 – 380

Urologische Privatpraxis

Ärztliches Zentrum auf dem Campus der Ruhr-Universität (Vita Campus)
Urologie · Andrologie · Med. Tumortherapie · Proktologie · Prostatazentrum · Inkontinenzzentrum · Kinderwunschzentrum
Dr. med. Rainer Brinkmann, Robert Seng & Birgit Wagener
Universitätsstr. 140 · D – 44799 Bochum
info@urologin-bochum.de

> Anfahrtsbeschreibung und Kontaktformular

b2
b3
b1

Auftreten und Symptome einer Balanitis / Eichelentzündung

Eine Balanitis macht sich beim Patienten in der Regel durch Brennen, Juckreiz und Hautrötungen an der Eichel bemerkbar. Zusätzlich können Schwellungen, ein Nässen der Eichelhaut und ein eitriger Ausfluss als weitere Symptome auftreten. Eine Eichelentzündung kann sich zudem zu einer Balanoposthitis ausdehnen, bei der neben der Eichel selbst auch die Vorhaut entzündet ist.

Ein wesentlicher Risikofaktor für die Infektion mit einer Balanitis ist mangelnde Intimhygiene. Zwischen Vorhaut und Eichel sammeln sich dabei die Sekrete aus Eichel- und Vorhautdrüsen an und bieten einen Nährboden für unterschiedliche Erreger. Begünstigt ist eine Infektion auch durch eine Vorhautverengung (Phimose), bei der sich eine Ansammlung der Sekrete stark häufen kann, sowie durch Erkrankungen wie unter anderem Schuppenflechte und Diabetes mellitus. Eine infektiöse, also akute Balanitis ist sexuell übertragbar und kann daher von Sexualpartnern gegenseitig übertragen werden. Dadurch ergibt sich in vielen Fällen ein gegenseitiges Wiederanstecken, was umgangssprachlich als Ping-Pong-Infektion bezeichnet wird.

Neben einer akuten Balanitis gibt es auch chronische Formen der Eichelentzündung. Diese können durch ein übermäßiges Reinigen der Genitalien, bei der die Haut der Eichel entfettet und somit beschädigt wird, oder Chemikalien in Kondomen und Gleitgels entstehen.

Diagnose und Behandlung einer Balanitis / Eichelentzündung

Durch ihre deutlichen Symptome lässt sich eine Balanitis bereits anhand der Beschwerden gut erkennen. Genauen Aufschluss über die Art der Infektion liefern im Rahmen der Diagnose verschiedene Laboruntersuchungen des Urins und der Eichelhaut, die eine nähere Unterscheidung zwischen infektiöser und akuter Balanitis ermöglichen.

Zur Behandlung der infektiösen Balanitis kommen je nach Art des Erregers lokale Anwendungen von Salben mit fungizider (= pilzabtötender) oder antibiotischer Wirkung zum Einsatz. Um das Risiko weiterer Infektionen auch langfristig zu senken, ist zudem eine Erhöhung der Intimhygiene erforderlich. Eine chronische Eichelentzündung kann je nach Art und Ursache mit kortisonhaltiger Salbe oder einer Entfernung der Vorhaut behandelt werden.