UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS
FÜR TERMINABSPRACHEN

UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS

Telefon: 0234 / 9766 - 380
Termine nach Vereinbarung

Telefonische Erreichbarkeit
Mo: 8 - 19 Uhr
Di, Do: 8 - 18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 15 Uhr

Anfahrt, weitere Kontaktdaten

Behandlung Gonorrhoe (Tripper) Bochum

Gonorrhoe – umgangssprachlich oft als Tripper bezeichnet – ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Die bakterielle Infektion ruft beim Patienten in der Regel eitrigen Ausfluss aus Penis oder Vagina hervor und wird oft von Entzündungen und Juckreiz begleitet.

Vereinbaren Sie mit uns flexibel Ihren Wunschtermin. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Telefon 0234/9766 – 380

Urologische Privatpraxis

Ärztliches Zentrum auf dem Campus der Ruhr-Universität (Vita Campus)
Urologie · Andrologie · Med. Tumortherapie · Proktologie · Prostatazentrum · Inkontinenzzentrum · Kinderwunschzentrum
Dr. med. Rainer Brinkmann, Robert Seng & Birgit Wagener
Universitätsstr. 140 · D – 44799 Bochum
info@urologin-bochum.de

> Anfahrtsbeschreibung und Kontaktformular

b2
b3
b1

Ansteckung und Symptome von Gonorrhoe (Tripper)

Gonorrhoe überträgt sich häufig bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr und erstreckt sich über die Schleimhäute. Dabei können neben den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane bzw. harnableitenden Organe auch die Mund- und Darmschleimhäute oder in einzelnen Fällen die Augen betroffen sein.

Bei Männern macht sich eine Infektion durch eitrigen Ausfluss aus dem Penis sowie Entzündung der Harnröhre bemerkbar. Diese Symptome werden begleitet von Juckreiz und Schmerzen beim Wasserlassen. Bei Frauen entsteht durch eine Infektion mit dem Bakterium in der Regel eitriger vaginaler Ausfluss, wobei Entzündungen des Gebärmutterhalses ebenfalls zu den häufigsten Folgen zählen.

Diagnose und Behandlung von Gonorrhoe (Tripper)

Bei einer Infektion mit Gonorrhoe ist eine Behandlung durch einen Urologen zwingend erforderlich. Anhand von Laboruntersuchungen des durch die Erkrankung entstehenden eitrigen Sekrets wird eine genaue Diagnose gestellt. Die Proben geben gleichzeitig Aufschluss über etwaige Resistenzen der Bakterien gegen bestimmte Medikamente.

Die Behandlung von Gonorrhoe erfolgt durch die Einnahme von Antibiotika, was eine vollständige Heilung der Krankheit zur Folge hat. Ergänzend zur Behandlung eines Patienten ist hierbei die gleichzeitige Behandlung seiner Sexualpartner erforderlich. Dadurch wird eine ständige gegenseitige Ansteckung vermieden. Die Verwendung von Kondomen beim Geschlechtsverkehr senkt das Ansteckungsrisiko zudem erheblich.


Informationen zu den Themenfeldern Infektionen und Geschlechtskrankheiten: